Archiv für die ‘Uncategorized’ Kategorie

Google API PHP Library und Bad Request

Friday, 3. July 2015

Googles APIs bieten eine Fülle von Funktionen, die man in den eigenen Web-Applikationsn super nutzen kann. Dumm nur, wenn bereits der erste Schritt, nämlich die Authentifizierung mit oauth2 Probleme macht. Bei mir war das Thema, dass ich mehrere Google-Accounts nutze und dementsprechend unter Nutzung der php-Library immer bei Bad Request 400 landete. Hier die Lösung: http://stackoverflow.com/questions/30511843/google-oauth2-returns-bad-request-when-logged-with-multiple-accounts

SSL Certificate Chains with Apache2

Saturday, 10. May 2014

Buying an inexpensive wildcard cert comes often with the necessity to install a certificate chain, especially for older browser versions. In the beginning, I grabbed my cert as given by my CA, threw it into mycert.crt, restarted apache and thought I was done, as everything was looking fine in my Firefox. Some user made me aware, that I had to install the whole cert chain as older browsers are not able to resolve it on their own.

An excellent page to check your own chain: https://ssltools.geotrust.com/checker/views/certCheck.jsp.

Capistrano mit PHP und Git

Sunday, 3. November 2013

Ich hatte Capistrano vor zwei Jahren schon für meine Rails-Projekte kenenngelernt. Nils zeigt auf seiner Seite Vortrieb, wie Capistrano auch kinderleicht für PHP-Projekte eingesetzt werden kann. Danke Nils!

Tschüss Netbeans 6.9.1 :(

Friday, 11. October 2013

Schade, ich hatte NetBeans in der Version 6.9.1 noch sehr gerne genutzt, um meine Rails-Projekte weiter voranzutreiben, aber NetBeans macht gerade bei Java7 (Jdk 1.7) Schluss, wird nciht mehr unterstützt :( Siehe auch Beitrag auf Stackoverflow.

Dann muss jetzt wohl doch ein neuer Editor her….

Unix Raid Check

Wednesday, 9. October 2013

Sobald der eigene Server die Platten in einem Raid-Verbund hält, wird mdadm als tool zum überprüfen des Raid-Status wichtig. Details dazu hat Gilles auf Stackexchange schön beschrieben.

Sollte mal eine der Platten aus einem Raid1-Sync laufen, hilft es, diesen Hinweis zu beachten:

Just echo large numbers into both min and max resync speed proc entries:

/proc/sys/dev/raid/spped_limit_max and speed_limit_min

e.g. as root do:

echo 200000 > /proc/sys/dev/raid/speed_limit_max

echo 200000 > /proc/sys/dev/raid/speed_limit_min

And watch the speed fly up till it maxes out your hardware. (-:

The above will set both speeds to 200MiB/s which ought to be more than

your devices can do…

Best regards,

Anton

Abschließend beschreibt A.P. Lawrence in seinem Artikel, wie das Raid1 wieder in Snyc gebracht wird.

Zeitmaschine II

Sunday, 14. July 2013

Wahnsinn. Kennt ihr dieses Gefühl? Ihr lasst eure Lieblingsspielzeuge für 2 Jahre mal aus den Augen und schon hat sich alles verändert. “Damals” war klar, das NetBeans auf lange Sicht die beste Rails IDE sein und bleiben wird und heute? Tja, seit der 6.9.1 hat Oracle den Support für Ruby eingestellt. Von Node.js sprachen nur die total abgefahrenen oder völlig vom Glauben abgekommenen und heute macht meine in die Jahre gekommene NetBeans IDE ein update von Rails 2.3.8 auf 4.0.0. Wow. Na da bin ich ja mal gespannt, ob ich die alten Projekte wieder zum Leben bekomme :)

Zufallszahlen in einem speziellen Bereich

Friday, 11. December 2009

Manches Mal kann es vorkommen, dass man Zufallszahlen zwischen sagen wir 1000 und 2000 benötigt, um z. B. dem Chef ein neues Gehalt vorzuschlagen :) Ruby kennt per default nur rand(int), rand(10) liefert beispielsweise Zufallszahlen zwischen 0 und 9. Um dennoch einen Bereich anzugeben kann man schlicht und einfach das Minimum als Basis und die Differenz zwischen Maximum und Minimum als Offset verwenden :)


def my_rand(minimum, maximum)
minimum + rand(maximum - minimum)
end

Einfach, wie immer :D