Archiv für January, 2010

Der Ruby-Debugger unter Windows

Saturday, 23. January 2010

Gerade eben wollte ich mir den ruby-debugger gem unter Windows installieren, um einen Fehler zu suchen. Dabei tritt allerdings das Problem auf, dass mit

gem install ruby-debug

ein Fehler auftritt:

>gem install ruby-debug
Building native extensions. This could take a while...
ERROR: Error installing ruby-debug:
ERROR: Failed to build gem native extension.
C:/Programme/Ruby/bin/ruby.exe extconf.rb install ruby-debug
creating Makefile
nmake
Der Befehl "nmake" ist entweder falsch geschrieben oder
konnte nicht gefunden werden.

Der Grund dafür ist, dass der debugger ab Version 0.10.0 und höher ohne vorkompilierte Binaries kommt und nmake auf einem normalen Betriebssystem nicht installiert ist. Wenn ihr Visual Studio installiert habt, ist nmake dabei und der Fehler tritt nicht auf. Falls ihr euch kein VS auf die Platte werfen wollt, dambrosio hat in seinem Blog Define NULL einen schönen Workaround beschrieben :)

Grafische Dehnübungen – Runde 1

Thursday, 14. January 2010

Bei einem so umfangreichen Projekt wie Second Home 2 ist optimale Vorbereitung das A und O. Da ich die Grafik bis auf weiteres allein zu stemmen habe, muss ich auf reibungslose Bedingungen achten und mir einen guten Workflow erarbeiten. Aus diesem Grund sind ein paar Testläufe zu Beginn nicht verkehrt. So kann man erkennen, wo die Stärken und Schwächen liegen und sich darauf einstellen.

(more…)

Es lebe die reine Lehre!

Thursday, 14. January 2010

Mirko hatte den letzten Eintrag in diesem Blog bezüglich des Anti-Padding-Days ausführlich kritisch kommentiert. Zu Recht! Standards sind schließlich dazu da, dass man sie nutzt. Inzwischen habe ich auch den Fehler in meinem CSS gefunden und behoben, der mich fäschlicherweise hatte dran glauben lassen, dass der Box-Model-Bug von den alten IEs auch heute noch bestünde. Sorry für die Falschinfo und danke Mirko :)

Anti-Padding-Day

Saturday, 9. January 2010

Jaja, jeder WebDesigner lernt das schon in der ersten Stunde, ich habe mal wieder etwas länger gebraucht, bzw. ich vergesse es immer wieder: das padding-Element in CSS ist … ungut. Warum? Nun, die wichtigsten Browser interpretieren es unterschiedlich :( Um also allen Benutzern ein gleiches Design präsentieren zu können ist padding eins der Elemente, auf das man verzichten sollte. Aber ohne das padding-Element sähen viele Webseiten doch sehr gedrängt aus und manches Design wäre nur halbgar. Lösung: margin statt padding :) Wie genau beschreibt unter anderem Christian Strang in seinem webdesignblog, danke Christan!

Von der Kunst, sich regulär auszudrücken

Sunday, 3. January 2010

So nützlich reguläre Ausdrücke auch sein mögen, so schwer sind sie meiner Meinung nach zu beherrschen, gerade wenn man sie nicht jeden Tag benötigt. Mein guter Freund Mirko würde an dieser Stelle seine Stirn wohl mindestens in eine Falte legen, da er aus meiner Sicht ein Meister der regulären Ausdrücke ist. Für alle anderen, die immer mal wieder grübeln müssen “wie war das doch gleich…” hat Daniel Fett sich viel Mühe gemacht und ein Tutorial über reguläre Ausdrücke bereitgestellt, das von A-Z ;) in die Materie einführt, danke Daniel! Und wer dann noch ein wenig Praxiserfahrung sammeln möchte, dem sei Regexe von Andreas Göbel ans Herz gelegt. Dort könnt ihr eure Ausdrücke sofort live testen :) Na dann mal ran ans Werk… :D

GMail, SMTP und Rails

Friday, 1. January 2010

Ok es gibt ganz wenige Dinge, die mit Rails nicht sofort laufen und die auch nicht optimal dokumentiert sind. Dazu gehört unter anderem das Versenden von E-Mails über GMail. Bei meiner Kombination von Rails 2.3.3 und Ruby 1.9.1 funktioniert der eigentlich nativ bereits eingebaute TLS-Support, den GMail fordert, nicht. Aber man ist ja Gott sei Dank nie alleine auf der Welt mit seinen Problemen, b8edc948 hat im Railsforum eine funktionierende Kombination mit TLS beschrieben, danke :)