Retrospectiva, SVN und die Erweiterungen

Damit Retrospectiva als Rails-App auf ein Subversion-Repository zugreifen kann, benötigt es dazu noch die passenden Ruby-Libraries. Unter meinem Ubuntu geht das ratzefatze mit

apt-get install libsvn-ruby

Danach kann man auf der Interaktiven Ruby-Shell (IRB) überprüfen, ob die Installation geklappt hat

irb -rsvn/client

Im Wiki von Retrospectiva sind alle Schritte nochmals zusammengefasst.

Dann wollten wir ja schließlich Scrummen, dazu braucht es noch ein paar Erweiterungen für Retrospectiva:

1. Die AgilePM-Erweiterung
2. Die RetroWiki-Erweiterung
3. Die RetroBlog-Erweiterung

Hierzu muss man einfach in das Verzeichnis von Retrospectiva springen und nacheinander die Erweiterungen installieren:


$ RAILS_ENV=production script/rxm install agile_pm
$ RAILS_ENV=production script/rxm install retro_wiki
$ RAILS_ENV=production script/rxm install retro_blog

Webserver (Achtung: natürlich den Mongrel, nicht den Apachen ;)) neustarten und fertig :) Alle Erweiterungen findet man im Wiki von Retrospectiva

Ferner nutzt Retrospectiva Tasks und eine Mail-Queue, sodass zusätzlich noch ein Cronjob eingerichtet werden muss. Dimitrij beschreibt in seinem Blog was genau zu tun ist.

Keine Kommentare mehr möglich.